Startseite
    Geschichten
    Film
    Gesellschaft
    Drogen
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/ougaduke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Drogen

SPEKTRUM Rot > 625nm

Rot! Rot, vorherrschend, ins Pinke übertretend und scharf abgetrennt durch eine dunkelst abgründigst tief schwarze Barriere von Blau, welches einen leichten grünlich schimmerden Balken über einer wabbernden Pinnwand bildet, welche ihre Form schier nicht halten kann!!

Das war das Problem an Timothy Learys Trip. Er verkaufte Bewusstseinserweiterung für Jedemann.

Ja… der Pilztrip neigt sich dem Ende. Ein wenig Traubenzucker sollen mir helfen meine neu gewonnenen Gedanken zu fassen und in eine für mich verständliche Ordnung zu bringen. Die Stimme Hunter S Thomsons hämmert noch in meinem Ohr. Hammer und Amboss! Purer Gonzo Journalimus… obzön subjektiv und herrlich berrauschend. Man muss die Objektivität einfach aufgeben. Schrei es lauter: Aufgeben!!!

Die Brausetablette hat sich teilweise gelöst, Luftblasen bilden einen Smiley am Boden des Glases welcher mich in meinem Vorhaben zu bekräftigen scheint. Auf; nur zu! Drogenschädel! Sag was gesagt werden muss… #

Einem Außenstehenden würde wohl lediglich ein Gefühl des Ekels übermannen, wenn er- warum auch immer- einen Blick auf die pure Verwüstung meines Zimmers werfen müsste. Doch er erkennt nicht die Geschichte, die Zusammenhänge!!!. Ach fast wie Kotze!.. Jeder Speibefleck Donnerstag früh auf der Zinsendorfgasse erzählt eine Geschichte! Wohl könnte ich ahnen… wenn vielleicht sogar aus eigener Erfahrung berichten… und doch ist es anders. Anders als die Anderen Male. Einzigartig.

Das Chaos hatte Besitz über das ganze Zimmer genommen. 15… 20 Quadratmeter vielleicht und kaum einer ist betretbar. Der blaue Bettbezug wirft noch seinen psychedelischen Schatten auf die Wand, welche dem Drogenhirn viele Geschichten zu erzählen vermag. Daneben eine Madratze, ohne Bezug; diesen findet man zwei Schritte weiter, bevor man auf ein Gewirr von Kabeln und Steckern stößt, welches, sollte man sich die Mühe machen dieses Gewirr zu verstehen, zu einem Laptop führt, welcher neben einem Drucker, Handtüchern, Boxershorts , Hosen , Pappkartons, Schüsseln, Kondomen, Messern, Gabeln, Gläsern und leeren und zerstörten CD Schachteln als ein vermeintlich perfektes Produkt dieser Gesellschaft erscheint. Daneben ein Kerl, wild tipselnd, nervös an seinen fingern kauend, den Mund sperrig offen und auf seiner Nase eine verspiegelte Fliegerbrille, schön groß um prozentuell so viel als möglich von seinem Gesicht zu verdecken. Das Licht des Laptops scheint ihn zu blenden, doch er findet gefallen an dem, was sich da am Laptop tut. Ein Lächeln… doch nun zurück! Es gab etwas, was es zu erzählen galt.

Flaues Gefühl im Magen. Bäh. Man sollte mehr LSD nehmen. Oder Meskalin? Muscimol? Macht dich Böse, Wotans Fleisch lässt dich die Kuh ficken. Besser nicht.
Wieder zurück zum Alkohol. RUM diary; dort fängt doch alles an. Ein Thomson hatte Jahrzehnte um die Entwicklung durchzumachen… ein Junge unserer Generation muss sofort aus dem Vollen schöpfen. Man kann noch nicht mal schwimmen und soll Schluchten, Wasserfälle, gefährliche Strömungen und Untiefen überwinden. Überleben ist angesagt.

Doch sollte man schweigen? Licht getränkt mit verwertbarer Information kämpft sich durch die dreckigen Gläser meiner Sonnenbrille. Man muss doch schweigen, wo es nichts zu sagen gibt.
ougaduke am 31.10.06 19:04


Rinder des Rausches, ein Versuch

Pilzpilger und andere Anhänger psychedelischer Drogen neigen zu dem Trugschluss der tief greifenden Bedeutung ihrer Erfahrung. Unter Bestimmten Umständen kann in dem Zustande des Rausches der Entschluss gefasst werden, das Geschehene, welches sich meist ausschließlich auf geistiger Ebene abspielt, zu protokollieren.
Ein solch seltenes Produkt des menschlichen Wahnsinns
lege ich euch hier vor,
und weiß, dass ihrs mir danken werdet.

Kauf ihr doch einen neuen.

Verbaler faustschlag

#anna anna der laptop als objekt

Würdigt den laptop

Und das Das hirn!!!

Die pflanzen

Wir sollten eine Liste erstellen, was es alles zu würdigen gäbe…

Man sollte sich

Man sollte eine TAT setzten

HART

IST

DIE TAT

SCHMAL

IST DER GRAL

GRAT der

Man könnte eine Geschichte schreiben.

Die Geschichte

Wie kann man WISSEN ICH

KRAN KRANICH

Protokoll

Traauig

Der MENSCHHEIT

HANDSCHRIFT

RUNNING SUSCHI SCHMIEDGASSE

ICH MUSS ERÖRTERN OB

PROZESSE DIE MAN VERSTEHEN MUSS

IM ZUSTAND VÖLLIGER GEISTER KLARHEIT

FER

ICH HASSE DAS WORT SAUFEN

FLAU

MAN GENIEßT DAS PRODUKT

GENUSS

Die MÖGLICHKEIT AUF PILZEN zu LEBEN sollte man in Betracht ziehen

LSD ICH

MAN SOLLTE NUR EINE HOSE HABEN, DER BESITZ EINER WEITEREN KONSTITUIERT EINEN VERTRAUENSBRUCH AN DIE GROßE SCHAR

IN BEZUG AUF KLEIDUNG SOLLTE MAN KEINE GEDANKEN VERSCHWENDEN

KOMPOSITION

LUST DAS WOHLFÜHLEN

DIE IDEE DES SACKES TASCHE

CHAMP ELYSEE

Dort muss die Kuh gefickt werden

Wir müssen eine TASCHE ANFERTIGEN

Von einer kuh geschisSEN

Als tasch ea

Geh ir aus den augen dem anblick überdrüssig sein

Die#se MENSCHRN negativ beswetzt

Raute taste

Symbol der raute tasteich ####ich

Leben im herkömmlichen sinne

Bekömmlich

Leben wired ### bekömmlich serviert

HERKÖMMLICH

Herkämmlich kommen

Sag mir, Daniel, wo kommst du her?

Von überall und nirgendwo

Geld bindet

Anfreunden mit der umgebung

Gesellschaft

Schafft den rahmen

Rahmenbedingubg

Schauspiel

Bühne

Destrujtivität

Kind

dEstruktivität projekt maham

vielleichst dutest du das flaue gefühl falsch

Das ding lügt

ICH WEIß WIE SICH HUNGER ANFÜHLT

JAHZEHNTELANGE ERFAHRUNG LÄSST EIN KLARES URTEIL ZU:

Ich weiß wie

Warum es lügt

Man könnte es ändern

Es ist ein tipseln

Ich schreibe mein protokollnkenniederschrift

Höher

Niederschrift

Wir

Sie hat pilzzustand nur aufs

ged

wir MÜSSENdengegenstand an sich

der mensch schafft gefäßfree

WURDE WÜRDE

Francesko de goya

GEMÜTLICHKEIT

Daniel der schlächter

Passiitätnd des jabobs

Moralischer anstanddie

Die bedürlichkeit des Dranges wird substitiuiert durch GESELLSCHAFTSgeflecht

vernunft

jabob hanelt vernünftig das chaos zelerbrireren,

Rinder der Rausches

Der tiefpassfilter der jakbost

Hochwürden

Severin liebevoll sev

Sev

Gerahmt oder nicht gerahmt;

Wir müssern das Bildnis

Rahmen das Bildnis sprengt den rahmen pilzpilger

Anzugtragen

Zustand der daniel gedanke ich will mich nicht vertiefen

Grundlos töten

Man könnte jeden töten

Oder alle

(man muss das ausklammern) vorher sollten wir die kuh ficken

Die gefickte kuh

Drogensucht subkultur; welche daseinsberrechtig ist

Die nacht hält an, weil mann den tag verpennt

Die kuh fürzt kackt dich voll, es gibt besssere dinge

Wortlos muss der daniel das buch übergeben,

wie wird er wohl reagieren?

Die auswahl des menschen, x beliebig

Das buch könnte verschickt werdedie linke hand muss betont werden;M getippt mit recht

Gib das buch den gunther wahnsinn

Arbeit ist ein verbrechen

Kornblume

Ich will meine optischen eindrücke durch das glas einer sonnenbrille filternfilter ist selektivität

Ich liebe tautologisch die idee sder tautologie ist in sich perfekt beschrieben

Ich hätte gerne einen Schauspieler da.

Er ist der Herr über die Mimik

Gunstav gründgens

Mit unantastbarkeit des uugen

Unheimliche schwärze

nendlichen

Schwarzinn den a

Ein stirnlappen wölbt sich, neigt sich, und in seiner sphaerischen trägheit bleibt er konsistent.

Lappe lappland

Id# bildnis der KRISTINA

Charakterliche überaschung, niedlich verpackt mit rosa schleife, rosolut

Die pop art erheben die kultur zum kunstobjekt, kultur wird nicht geschätzt, deshalb kannst du keinen zugang finden.

Frage der Quantität

Wie schön man dinge als wellen beschreiben kann

Wdellle teilchen dualimus angewand auf die

Ich liebe meinen laptop, weil ich meine handschrift hasse

Seelenlos, leblos, gleichheit uniformität durch. den binärcode, kennt nur null und eins

Chafft die Möglichkeit,

Pluralität, das schätze ich,

die tastatur als mein pinsel,

=PINSEL= schafft die Möglichkeit, Dinge zu porträtieren =PINSEL=

äg

Wir haben ein vorhaben

Wir müssen uns wappnen, gegen die unsäglichen kräfte der gesellschaft;

Wir brauchen eine sonnenbrillle

Einen laptop

Schuhe (würdigt nicht sdiec< ästhetik, sondern ihre funktion) stöckelschuh auf der champs elyssee 8er hasst es ein schuh zu sein; er schuhtum nicht gerecht

Jacke

Pausieren, periodisch oszillierend projektös

Man sollte immer

Der titel wird erst aus dem werk geboren oder geschissen

Eine interesannte paarung kontraste am werke!

Kontraste wekeln

Wieland brach das Anja Tabu

Tabus erkennen; studieren um sie schlussendlich zu zerpesten

Konsequent, die tabus zur strecke bringen

Physikalische gegebheiten fesseln den scheibtisch am boden

Fühlst du dich gefesselt?

Wir dürfen dem trugschluss nicht erliegen, daSS

DAS ROHR ALS TODESART; DES GEDANKEN

PERSISTANT

TOST

TOD

MYKOPHIL PRIKOPHIL

DANIEL IST TIMOTHY LEARY MIT WIRTSCHAFTLICHEN INTERESSEN

DER AKT DES MARHIANAKUSUMS; BRINGT EINE UNHALTBARE länge mit sich

Pilzpilger ineiner mykophoben wüste

Unaussprechlich auszusprechenwir könnten ein wort aus einer fremden Sprache entlehnen

Lunt ist salaire

Die salaires d

Von unbedeutend zu blau farbwandel

Kommunikation, welche über sprache hinausreicht

Deine ganze sphraere der brutalität ist mir unverständig

Man ist ja selbst der resonanzkörper seiner eigenen stimme

Gitarre weiß nicht wie sie klingt

Oh mein gott!

Wir wechseln die Bühne für unser Schauspiel, getrieben durch ein aufkeimendes Hungergefühl streben wir Richtung Stadt, der Saliere musss noch geraucht werden, NOTWENDIGKEITEN MÜSSEN EINGEPACKT WERDEN

Paper. Tabak und gras fanden sich und bilden eine konsumierbare komposition

Kompo

Gegenwart plant, was Gegenwart sein könnte

Hoffnung ist eine einstllung

ougaduke am 2.11.06 10:25





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung